Klein und Partner
Steuerberater PartGmbB

Autor

Werbeagentur Linz Datenschutz
Mobile Version
Gastronews

Gastronews

Weitere Artikel der Ausgabe Herbst 2015:

Anrechnung von Kost und Logis für Saisonarbeiter

Anrechnung von Kost und Logis für Saisonarbeiter

Höchstgrenzen 2015

Mindestlohn

Seit dem 1.1.2015 gilt der Mindestlohn in der Gastronomie. Kennzeichnend für die Gastronomiebranche ist, dass viele der dort Beschäftigten freie Kost und Logis erhalten. Insbesondere bei Saisonarbeitern wird Kost und Logis im Regelfall auf das Arbeitsentgelt angerechnet.

Höchstgrenzen

Bei Saisonarbeitern darf auch unter dem Mindestlohn die Anrechnung von Kost und Logis die Höhe des pfändbaren Teils des Arbeitsentgelts nicht übersteigen (§ 107 Abs. 2 Satz 5 der Gewerbeordnung - GewO). Daneben gelten unter dem Mindestlohn folgende Höchstgrenzen: Für Verpflegungsleistungen gilt ein Höchstbetrag von monatlich € 229,00 (Frühstück € 49,00, Mittag- und Abendessen jeweils € 90,00). Unterkunftsleistungen eines Hoteliers an Saisonarbeiter können bis zur Höhe von € 223,00 im Monat auf den Arbeitslohn angerechnet werden.

Stand: 28. September 2015

Klein und Partner Steuerberater PartGmbB - Hünfeld work Bachstraße 51 36088 Hünfeld Deutschland work +49 6652 96280 fax +49 6652 962836 kleinup.de
Klein und Partner Steuerberater PartGmbB - Hilchenbach work Im Oberen Marktfeld 2 57271 Hilchenbach Deutschland work +49 (0) 2733 16 128 fax +49 (0) 2733 16 129 kleinup.de
Klein und Partner Steuerberater PartGmbB - Apolda work Markt 11 99510 Apolda Deutschland work +49 (0) 3644 5097 - 0 fax +49 (0) 3644 5097 - 19 kleinup.de
Atikon work Kornstraße 15 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369